Markus und Pascal Kaufmann (Klavier)

Markus und Pascal Kaufmann

Markus Kaufmann wurde 1991 in Chemnitz geboren. Sein Bruder Pascal erblickte zwei Jahre später das Licht der Welt. Im Alter von jeweils sechs Jahren erhielten die Brüder ihren ersten Klavierunterricht. Ab 2004 erfolgt zudem eine Ausbildung im Fach Cembalo, 2006 kommt die Orgel hinzu. Beide waren vom vierhändigen Klavierspiel begeistert und arbeiteten, unterstützt von ihrem Klavierlehrer, im Alter von 9 bzw. 10 Jahren die gesamte vierhändige "Singer-Bearbeitung" der 5. Symphonie Beethovens ein. Mit dessen ersten Satz gewinnen sie 2003 den 1. Preis beim Meeraner Kinderund Jugendmusikpreis.
In den folgenden Jahren erarbeiten Markus und Pascal Kaufmann eine eigene Klavierkonzertreihe mit dem Titel "Tastenfeuerwerk". Im Rahmen dieser jährlich stattfindenden Reihe spielten die beiden jungen Musiker vierhändige Bearbeitungen kompletter Sinfonien, so zum Beispiel von Liszt, Tschaikowski, Bruckner oder Dvorak.
Seit 2003 nehmen Markus und Pascal Kaufmann als Solisten und als Duo - im Fach Klavier, Cembalo und Orgel regelmäßig an Wettbewerben bis hin zur Bundesebene teil. Seit 2006 erhält das Duo ein Förderstipendium des Freistaates Sachsen im Fach Klavier.
Seit 2007 treten die beiden Brüder als Cembalo-Duo auf und haben bereits zahlreiche Preise auf Bundesebenegewonnen. 2010 erhielten sie beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" mit ihrem Cembalospiel in der Kategorie "Alte Musik" den 2. Preis.
Markus und Pascal Kaufmann setzen sich als Organisten auch verstärkt für den Erhalt romantischer Orgeln ein und nehmen mit diesem Instrument nicht nur erfolgreich an Wettbewerben teil, sondern sind auch als Musiker bei außergewöhnlichen Orgelkonzerten gefragt.
2009 wirkten die Brüder erstmals bei einer CD-Produktion anlässlich der Einweihung der Jahn-Orgel in der Schlosskapelle Waldenburg mit.
Aufgrund der Begabung und vielfältigen Aktivitäten der beiden Nachwuchsmusiker wurde das Förderstipendium der Sächsischen Mozart-Gesellschaft e.V. 2011 an Markus und Pascal Kaufmann vergeben.

hören: KV 550, Sinfonie Nr. 40 g-moll, Molto allegro