Keri Schwartz

Keri Schwartz

Die Flötistin Keri Schwartz wurde in Anchorage (Alaska, USA) geboren und verbrachte den größten Teil ihres Lebens in Los Angeles, wo sie im Alter von neun Jahren ihren ersten Musikunterricht erhielt. Sie studierte an der Manhattan School of Music in New York bei Julius Baker, Harold Bennett und Jim Walker und war anschließend acht Jahre lang Soloflötistin im Santa Monica Orchestra, Kalifornien. Daneben leitete sie eine private Musikschule, die sie selbst aufgebaut hat, und betätigte sich als Beraterin für die Schulbezirke bezüglich der Lehrpläne für den Musikunterricht in allen Schularten. Im Jahr 2001 siedelte sie mit ihren Kindern und ihrem Ehemann, der Pfarrer in der Evangelischen Landeskirche in Baden ist, nach Deutschland über, wo sie dann in der Evangelisch-Lutherischen Kirche Oldenburg eine Chorleiterausbildung absolvierte und mehrere Chöre übernahm. Sie hat u. a. zwei Gospelchöre gegründet, die seitdem die ökumenischen Beziehungen zwischen den beiden großen Kirchen in Deutschland fördern. In ihrer vielseitigen musikalischen Arbeit gefällt es ihr gleichermaßen, sich sowohl mit Bach, als auch mit den Beatles auseinanderzusetzen, Kammermusik zu spielen oder Gospels zu dirigieren.